Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

10.000 Besucher im Schülerlabor und ein Spacewalk

Gleich zwei besondere Highlights erwarteten die Klasse 8e des Gymnasiums an der Schweitzer Allee aus Dortmund, als sie am 12.06.2017 das seit 2014 in der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik angesiedelte DLR_School_Lab besuchten.

DLR_12_06_2017_794_Web

DLR_12_06_2017_935_WebUnter den 30 Schülerinnen und Schülern befand sich die 10.000ste Schülerin, die am Ende des Besuchstages feierlich in Anwesenheit des Kanzlers der TU Dortmund, Albrecht Ehlers, und der Prorektorin Diversitätsmanagement, Prof. Dr. Barbara Welzel, geehrt wurde. Neben einer Urkunde und einer TU-Badeente überreichte Dr. Sylvia Rückheim, Leiterin des DLR_School_Labs, Lea Niedergesäß ein 3D-gedrucktes Kryptex, das einen USB-Stick sicher aufbewahrt. Ihre Mitschülerinnen und Mitschüler erhielten einen der begehrten DLR-Leuchtkulis und wahlweise ein TU- oder DLR-Logo aus dem 3D-Drucker.

Das zweite Highlight war das neue Experiment „Spacewalk ISS“, das zum ersten Mal durchgeführt wurde. Hier erfuhren die Schülerinnen und Schüler zunächst, wie man Astronautin oder Astronaut wird. Dass dazu ein mehrjähriges Training notwendig ist, in dem man unter anderem die Grundlagen der Raumfahrttechnik und Weltraumforschung sowie medizinische Grundlagen und auch Russisch lernen muss, war ihnen nicht von vorn herein klar. Von den Besonderheiten, die das Leben in Schwerelosigkeit mit sich bringt, hatten sie jedoch schon gehört: Muskelabbau und Unterdruck-Toiletten fielen den Achtklässlern sofort ein. Anschließend erforschten die Mädchen und Jungen mittels einer VR-Brille die ISS: Sie blickten durch die Cupola auf die Erde, warfen einen Blick in eine Toilettenkabine – und sogar ein Spacewalk außerhalb der Station war möglich. „Das war das coolste Experiment heute!“, fand nicht nur Lea, sondern auch ihre Klassenkameraden. Sicher ist, dass die Klasse nach den Sommerferien wiederkommen möchte, damit jede Schülerin und jeder Schüler die Experimente, die sie bzw. er an diesem Besuchstag aus Zeitgründen nicht selbst durchführen konnte, auch noch kennenlernen kann.


Bild rechts: Lea Niedergesäß war die 10.000 Besucherin des DLR_School_Lab TU Dortmund. Sie saß auf dem Stuhl, der im Vorfeld entsprechend markiert wurde. Mit ihr im Bild: DLR_School_Lab-Leiterin Dr. Sylvia Rückheim, Prorektorin Diversitätsmanagement Prof. Dr. Barbara Welzel und der Kanzler der TU Dortmund Albrecht Ehlers (von links nach rechts).

Bild links: Das neue Experiment zur VR-Technologie kam bei den Schülerinnen und Schülern sehr gut an. Am liebsten hätten sie die Brille gar nicht mehr abgesetzt.

Bild unten links: Gruppenbild der Klasse 8e zusammen mit dem Kanzler und der Prorektorin der TU Dortmund sowie den Studenten, die die Schüler bei den Experimenten betreuen.