Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Starthilfe, Beratung und Tipps

Schuelerinfo_Fakultaet

 

Die Einschreibung für unsere Bachelor-Studiengänge ist über die ONLINE-Einschreibung (in zulassungsfreie Studiengänge) an der TU Dortmund von Ende Juni bis zum Semesterstart möglich. Weitere Informationen zur Einschreibung finden sich hinter diesem Link. Außerdem findet man auf den Seiten des Studierendensekretariats auch die wichtigsten Hinweise noch einmal in aller Kürze zusammengefasst und eine kleine Übersicht über die relevanten Termine und Fristen.
Wenden Sie sich ggf. hier auch direkt an unser Dekanat, wenn Sie hierzu Fragen haben.

Die erste Anlaufstelle für ausländische Studierende ist das Referat Internationales (ehemals AAA) der TU Dortmund. Neben den allgemeinen Informationen für ausländische Studierende findet Ihr dort selbstverständlich auch Hinweise zu den Zulassungsvoraussetzungen und den Antrag auf Zulassung zum Studium für ausländische Studierende.

Zur Vorbereitung auf das Studium der Elektrotechnik bzw. Informationstechnik findet in jedem Jahr vor Beginn der Vorlesungszeit ein Vorkurs Mathematik statt. Der Kurs regeneriert und ergänzt den Schulstoff bis zum Abitur im Fach Mathematik. Der Besuch wird insbesondere dann empfohlen, wenn zwischen Schulende und Aufnahme des Studiums mehr als ein halbes Jahr vergangen ist (z. B. wegen Bundeswehr oder Zivildienst). Neben Vorkenntnissen der Mathematik, die hier vermittelt werden, ist das auch eine erste Gelegenheit um Kommilitonen kennenzulernen. Informationen zum Vorkurs gibt es unter der Telefonnummer +49 231 755 3136 oder auf der entsprechenden  Webseite des Fachbereiches Mathematik. Ein Besuch des Vorkurses wird empfohlen, ist aber für den Studienbeginn nicht verpflichtend. Der Kurs ist auch für Abiturienten offen, die sich noch nicht entgültig für ein Studium entschieden haben.

Die Orientierungsphase zum Studienbeginn findet traditionell am Donnerstag und Freitag vor Veranstaltungsbeginn im Wintersemester statt. Sie wird von der Fachschaft organisiert und durchgeführt und dient dazu, den Studienanfängern den Einstieg in das Studium zu vereinfachen. Sie ist eine gute Gelegenheit, offene Fragen zu klären und erste Kontakte zu knüpfen. Nähere Informationen dazu gibt es auf der entsprechenden Seite der  Fachschaft Elektrotechnik und Informationstechnik.

Einen umfassenden Einblick über das derzeitige Lehrangebot kann man sich anhand der  Studienpläne und des empfohlenen Stundenplanes verschaffen. Entsprechende Informationen sind auch dem Vorlesungsverzeichnis, zu entnehmen, das sowohl online als auch in gedruckter Form 4 - 8 Wochen vor Vorlesungsbeginn in den Dortmunder Buchhandlungen und an der Universität erhältlich ist.


Graphik_StarthilfeDie Studienfachberatung der Fakultät hilft Ihnen weiter in Fragen, die mit dem Studium zu tun haben.Von dort erhalten Sie Auskunft zu den verschiedenen Studiengängen, zur Fächerauswahl und auch zu Fragen der beruflichen Orientierung. Überigens, auch später, wenn Sie schon im Studium sind, ist die Studienfachberatung ein hilfreicher Partner bei der Lösung von eventuell einmal auftretenden Schwierigkeiten. Sie erreichen die Studienfachberatung ganz formlos über den oberen Link in der rechten Spalte. So können Sie auf diesem Weg einen Termin vereinbaren oder Sie kommen direkt in die Sprechstunden.

Das Zentrum für Information und Beratung (ZIB) gibt allgemeine Auskunft für alle Fachrichtungen der TU Dortmund und zu den Rahmenbedingungen des Studiums, etc. Außerdem berät es auch bei Problemen während des Studienverlaufs. Detailliertere Information gibt es auf den Webseiten des  ZIB.

In der näheren Umgebung der Universität gibt es einige Studentenwohnheime, die vom Studentenwerk der Technischen Universität Dortmund verwaltet werden. Wer Interesse an einem Zimmer in einem der Wohnheime hat, sollte sich möglichst frühzeitig beim Studentenwerk auf die Warteliste setzen lassen, da man teilweise mit längeren Wartezeiten rechnen muß.

Zur Fachschaft gehören alle Studierenden der Fakultät. Durch die Fachschaft werden viele praktische Service-Aufgaben im Studium im Rahmen der Selbstverwaltung gelöst. Hier helfen Studenten anderen Studenten in Fragen des Studiums und des Studentenlebens. Die Hilfe bzw. Beratung von hier ergänzt die offizielle Studienfachberatung (s.o.). Es gibt keine geregelten Öffnungszeiten, da in der Regel fast jederzeit Studenten im Fachschaftsraum (Physikgebäude, Raum P1-E0-314) anzutreffen sind. Zentrale Funktionen der Fachschaft, auf die jeder Student im Laufe seines Studiums zurückgreifen wird, sind der Skriptenverkauf und der Protokollverkauf. Im Skriptenverkauf werden Skripte zu laufenden und alten Vorlesungen angeboten, der Protokollverkauf bietet alte Klausuren und Protokolle zu mündlichen Prüfungen. Weiterhin organisiert die Fachschaft die bereits erwähnte Orientierungsphase für Studienanfänger in der ersten Semesterwoche. Nähere Informationen findet man direkt auf den Internetseiten der Fachschaft.

Ausbildungsförderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (Bafög): Die Aufgaben des Amtes für Ausbildungsförderung werden von der Technischen Universität Dortmund wahrgenommen.Die Durchführung der Aufgaben hat die Technische Universität Dortmund dem Studentenwerk übertragen. Dort sind Antragsformulare erhältlich und werden auch nähere Auskünfte zur Antragstellung erteilt. Ausgiebige Informationen zu diesem Thema findet man auf den Internetseiten zum Neuen Bafög.

Mit der Einschreibung/Rückmeldung erwerben alle Studierenden mit einem Anteil der Semestergebühren ein Semesterticket, mit dem sie ein Semester lang kreuz und quer durch den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) fahren können. Als Semesterticket gilt dabei der Studierendenausweis in Verbindung mit einem amtlichen Lichtbildausweis. Wo man überall mit dem Semesterticket fahren und welche Verkehrsmittel dabei benutzt werden dürfen, kann man auf den Seiten des AStA zu diesem Thema nachlesen. Wer sein Semesterticket verliert, kann sich im AStA eine vorläufige Bescheinigung ausstellen lassen, mit der man ebenfalls im VRR fahren darf - vorausgesetzt man hat zusätzlich eine Studienbescheinigung und einen Lichtbildausweis.

Zu guter Letzt: Dortmund bietet nicht nur eine Technische Universität mit der Möglichkeit, Elektrotechnik und Informationstechnik zu studieren. Es gibt auch viele Möglichkeiten des Freizeitlebens, die von Studierenden gern genutzt werden, nützliche Links siehe in der rechten Spalte.